Yvonne Kuijpers und Paul Matthijssen von OceanPeople bringen die Sentijn 37IQ auf dem Markt. Ein bewährtes Design von Dick Koopmans, gebaut nach heutigen Standards, mit Liebe zum Detail. "IQ" steht dann auch für "Innovative Quality". Yvonne und Paul haben alles sehr gut durchdacht und haben die erste Sentijn 37IQ für sich selbst bauen lassen. Sie verarbeiteten ihre langjährige Erfahrungen, erworben während einer ausgedehnten Atlantik Umseglung, und weiter ausgebaut während der vielen, seit ihren Rückkehr durch ihnen organisierten Yachtdeliveries, Hochsee Segelreisen und Hochsee Trainingen. Die Sentijn 37IQ ist ein segelbereites Schiff, geeignet für längere Reisen und zur Erfüllung Ihrer Träume. Das Denken haben Yvonne und Paul bereits für Sie getan: die Sentijn ist für den Horizont bereit. Von leidenschaftliche Seglern für passionierte Segler.

Nach einer gründlichen Vorbereitung segelten Yvonne und Paul (damals IT-Spezialistin bzw. Ingenieur) von 1999 bis 2001 über den Atlantik, durch die Karibik und nach Amerika. Während ihre Suche nach einem seetüchtigen Yacht, sahen sie sich zahlreiche Schiffe an, einschließlich die Sentijn. "Wir waren sofort begeistert für dieses schöne Schiff, mit klaren Linien und großzügige Gangways, kurz gesagt: ein echtes Schiff! Es klickte sofort mit dem Sentijn und das ist das wichtigste." Während einige Jahre war es eine heimliche Liebe, als sie mit ihren Victoire 1044 – auch eine Koopmans – über den Atlantik segelten. Ihre Liebe zum Segeln und dem Meer ist immer größer geworden und nach der Rückkehr der Atlantik Cruise waren sie zu "OceanPeople" geworden. Unter diesem Namen starteten sie ihr eigenes Unternehmen in Flottillen, Segelkurse, Yacht-Transporte und Bauüberwachungen von Yachten. Die 1044 war angemessen für diesen Job, aber es entwickelte sich im Laufe der Jahre eine stets wächsende Wunschliste. Eine Liste mit Details die das nächste Boot zum idealen machen würde. "Wir wollten ein schnelles, sicheres Boot mit ausgezeichnete Segeleigenschaften", sagen Paul und Yvonne,

"Mit ausreichend Platz, sowohl an Deck, unter Deck als auch im Cockpit." Für Yvonne war es wichting dass sie selbst das Schiff unter alle Bedingungen alleine unter Kontrolle halten werden könne. Konzessionen kamen nicht in Frage weil, wie Paul es ausdrückt: "die Qualität eines Bootes sich auszahlt in Sicherheit, allenfalls auf die langen Strecken." Durch ihre Arbeit sahen Yvonne und Paul viele Schiffe, aber immer wieder kehrten sie zurück zur ersten Liebe, die Sentijn. Die Matritzen wurden wieder aufgefunden und mit Designer Dick Koopmans wurden alle ihre Wünsche, Anpassungen und Verbesserungen besprochen. So wurde eine modifizierte Version des Original-Designs geboren: Die Sentijn 37IQ. Sobald die Pläne reif waren, kam die Zeit nach einer Werft zu suchen die das Schiff bauen konnte. Solch eine Werft entdeckten sie in Estland: Ridas Yachts. Sie verfügt über eine umfangreiche Erfahrung mit modernsten Techniken, unter anderen beim bauen von Scandinavian Yachts. Yvonne und Paul sind überzeugt, dass mehrere Segler auf der Suche sind nach diesem Boot. Deshalb bringen sie den neuen Sentijn auf den Markt. Möchten Sie näheres erfahren über den Sentijn 37IQ? Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns und wir schicken Ihnen kostenlos unsere Broschüre zu.